Archiv des Autors: admin

Pagine Twitter di Kanye West, Elon Musk, Jeff Bezos e Apple condividono la truffa Bitcoin

Twitter è stato in fiamme nelle ultime due ore, in quanto notevoli account all’interno e all’esterno dello spazio criptato hanno twittato messaggi sospetti.

Tutto è iniziato approssimativamente

Tutto è iniziato approssimativamente alle 12:00 p.m. (PST) quando i conti di un certo numero di trader Bitcoin System, di scambi di cripto-valuta e di dirigenti dell’industria hanno condiviso una truffa chiamata „CryptoForHealth“.

La maggior parte dei possessori di Bitcoin sono stati immediatamente in grado di identificare che si trattava di una truffa.

Ma la truffa ha rapidamente fatto un salto di qualità una volta che l’account Twitter di Elon Musk, seguito da quasi 37 milioni di utenti, ha twittato un indirizzo Bitcoin. In allegato c’era ‚Musk‘ che prometteva di moltiplicare le monete inviate all’indirizzo.

Nei minuti successivi all’invio di questo tweet

Nei minuti successivi all’invio di questo tweet da parte dell’account di Musk, gli account Twitter di Kayne West, Apple, Uber, Jeff Bezos e Bill Gates hanno condiviso messaggi simili a quelli del tweet di cui sopra. Finora nessun capo di stato è stato interessato da questo hackeraggio, anche se l’account di Mike Bloomberg ne è stato appena influenzato.

L’indirizzo Bitcoin incluso nei tweet inviati da questi altri importanti account è lo stesso di quello di cui sopra.

Al momento della stesura di questo articolo, l’indirizzo primario allegato a questa truffa ha raccolto oltre sei BTC, attualmente valutate oltre 56.000 dollari secondo i dati di CryptoSlate.

Il valore delle azioni di Twitter è sceso mentre questo hackeraggio ha devastato alcuni dei più grandi conti della piattaforma. I dati di TradingView indicano che le azioni sono in calo del 3,2 per cento nel trading after-hours.

Endereços Ethereum ativos crescendo duas vezes mais rápido do que Bitcoin

O Ethereum exclusivo aborda mais do que o dobro em 2020, ultrapassando com facilidade o Bitcoin. Mas nem todo o crescimento é necessariamente saudável.

Em resumo

  • Os endereços ativos do Ethereum estão aumentando a um ritmo mais rápido do que os do Bitcoin.
  • Grande parte desta atividade é devida à DeFi dapps.
    …e esquemas de Ponzi.
  • O número de endereços ativos do Ethereum mais do que dobrou desde o início de 2020. A contagem de endereços ativos do Ethereum está crescendo a uma taxa quase duas vezes maior do que a do Bitcoin.

Dados do site de análise da cadeia de bloqueio Messari mostram que a contagem de endereços ativos do Ethereum aumentou em 118% desde a virada do ano. A contagem de endereços ativos do Bitcoin Formula, em comparação, aumentou 49%.

O boom de DeFi do Ethereum

Por que mais pessoas estão se voltando para o Ethereum do que para o Bitcoin? Uma resposta óbvia – o Ethereum é o lar das principais aplicações financeiras descentralizadas (DeFi).

O aumento das aplicações DeFi no Ethereum elevou o número total de endereços únicos da cadeia de bloqueio para mais de 100 milhões no início de junho. Um relatório de julho da Dapp.com estimou que as aplicações DeFi representavam mais de 97% de todo o volume de Dapp no Ethereum.

O número de 100 milhões representa cada endereço único utilizado em uma transação no Ethereum – tanto remetentes quanto destinatários. Isto, obviamente, não responde pelos usuários que utilizam múltiplos endereços e, portanto, não reflete inteiramente o crescimento da base de usuários do Ethereum.

Entretanto, os dados de Bitinfocharts rastreiam transações que vão de ou para endereços únicos do Ethereum. Vistos abaixo, os endereços Ethereum ativos únicos aumentaram 160% desde 1º de janeiro, subindo de 208.392, para 542.458 no momento em que foram escritos.

Dados mais conservadores da Bitinfocharts também mostram que os endereços ETH estão crescendo rapidamente. Imagem: Bitinfocharts
Enquanto isso, a contagem única de endereços ativos da Bitcoin aumentou 42% no mesmo período, subindo de 585.047 em 1 de janeiro para 832.751 em 10 de julho. Isto se alinha estreitamente com os dados de Messari, e dá credibilidade à noção de que o Ethereum está atualmente experimentando uma onda de interesse e atividade renovados.

Títulos, recursos da rede de porcos Ponzis

Mas embora a ascensão da DeFi tenha sem dúvida contribuído para o aumento dos endereços exclusivos do Ethereum, outro Dapp baseado no Ethereum também poderia estar desempenhando um papel importante.

Como relatado por Decrypt em 5 de julho, Forsage, o Dapp mais popular em atividade por contagem de usuários, foi responsável pelo consumo de quase 13% do gás do Ethereum. O gás é o „combustível“ que opera o Ethereum, e é usado como uma medida do preço de realização de cálculos na rede.

Isso significa que o Forsag – que a SEC das Filipinas denunciou como uma segurança não registrada – está monopolizando 13% de toda a cadeia de bloqueio do Ethereum. A presença de um esquema Ponzi russo conhecido como MMM Global também contribuiu para a acumulação do poder computacional do Ethereum em tempos recentes. Essas operações geralmente vêem fundos transferidos de endereço para endereço, somando à contagem total de endereços únicos do Ethereum.

Hoje, o Forsage é responsável por 12,5% do uso de gás do Ethereum, de acordo com a Dune Analytics, enquanto a ETH Gas Station coloca a cifra em 15,8%.

De qualquer forma, a presença do que o pesquisador e desenvolvedor do Ethereum Philippe Castonguay disse a Decrypt era „inevitável e imparável“, os esquemas Ponzi também devem ser considerados quando se contabiliza o aumento do uso do Ethereum.

Peter Schiff skrytykował ideologię fanów Bitcoinówled

Peter Schiff
Peter Schiff, prezes zarządu Euro Pacyfiku, zamieścił na Twitterze kolejne stanowisko chwalące złoto i krytykujące bitcoin.

Finansista wcześniej opublikował podobne wiadomości na portalu społecznościowym. Tym razem krytykował tzw. hodlery BTC.

Hodlerzy są posiadaczami kryptofurki, którzy nie rozstają się z nią nawet przy spadku jej wartości. Wierzą w Bitcoin i wierzą, że wkrótce pojawi się prawdziwa wartość aktywa.

Trendy:

Kirgizja: Kryptończyk nie ma statusu prawnego, pomimo podatku górniczego
Schiff uważa, że „bieganie“ to szalony pomysł i przypomina, że w zeszłym roku złoto wykazywało lepsze wyniki niż BTC.

Podkreślał finansista: „Od momentu osiągnięcia maksimum w czerwcu ubiegłego roku, cena bitcoinu spadła o 33%. W tym samym okresie cena złota wzrosła o 27%“.

Według Schiffa, tendencja do umacniania pozycji rynkowej głównego metalu szlachetnego będzie nadal dominować.

Trendy:
Grayscale dodał 19.879 BTC do swojego Bitcoin Trust
Bitcoin w tym roku z 7122 dolarów wzrósł do 9.285 dolarów na dzień dzisiejszy. Cena złota w tym samym okresie wzrosła z 1518 dolarów do 1777 dolarów za uncję troy.

UntitledBitcoin pourrait entrer dans le troisième trimestre 2020 avec une inversion de tendance

En 10 jours, l’industrie des actifs numériques fait ses adieux au T2 2020 et, après un T1 désastreux, le T2 a été assez positif. Selon les graphiques Skew , Bitcoin est en passe d’enregistrer environ 44% de retours trimestriels positifs. Cependant, Arcane a souligné une statistique particulière dans les derniers jours du trimestre.

Selon la mise à jour hebdomadaire d’Arcane, les contrats à terme BTC trimestriels pour juin encouraient des taux de prime similaires sur les plateformes institutionnelles et de détail

Les contrats CME Futures affichaient une prime de 6,69%, tandis que d’autres plateformes axées sur le commerce de détail telles que BitMEX , Kraken, Deribit et FTX indiquaient une moyenne de 7,74% de prime.

L’alignement soudain de juin 2020 est plutôt surprenant, compte tenu de la lutte continue entre Premium CME et les autres bourses de détail.

Avant le krach boursier de mars, les bourses de détail étaient exposées à des primes plus élevées que CME . Cependant, la situation a changé une fois que le marché a commencé à se redresser après mars, et CME a enregistré des taux de prime plus élevés par rapport aux plateformes axées sur la vente au détail.

Au moment de la publication, bien que les commerçants de détail aient été plus optimistes, les investisseurs de CME sont restés optimistes à long terme avec une prime plus élevée pour les contrats à terme Bitcoin Era de septembre .

L’alignement de la prime indique-t-il la conclusion d’un cycle de prix?

Bien qu’il soit rare que le marché des dérivés ait un impact sur la valorisation des actifs, la stagnation actuelle du marché peut indiquer la trajectoire que peut prendre la pièce.

Alors que le deuxième trimestre touche à sa fin, il est fort possible que le Bitcoin ait atteint la fin de son cycle haussier qui s’est maintenu début avril. De nombreux analystes de l’espace spéculent sur une situation similaire, car la baisse de l’intérêt pour les contrats à terme pourrait également indiquer la même chose.

Cependant, un nouveau cycle de prix pourrait faire surface dès la semaine prochaine pour Bitcoin.

Comme le montre le graphique ci-dessus, le ratio d’intérêt put / call ouvert bitcoin a connu son plus bas niveau sur 14 mois dans l’industrie, le ratio put-call oscillant entre 0,40 et 0,45. Un ratio plus faible indique que les acheteurs d’options détiennent plus du double du nombre d’appels par rapport aux options de vente.

Historiquement, de telles périodes de faible ratio put / call OI ont été suivies par des rassemblements haussiers majeurs et Bitcoin a maintenu un 43 et 63% cette année même après un faible ratio put / call.

Avec près de 60% des options Bitcoin expirant la semaine prochaine, ce qui est estimé à environ 1 milliard de dollars, une inversion de tendance pourrait être en jeu pour Bitcoin en tant qu’actif en tête au 3ème trimestre 2020.

Bitcoin Bargeld-Preisvorhersage: BCH/USD tritt zurück, nachdem der Preis $256 Mark erreicht hat

Heute rutscht der Preis von Bitcoin Cash nach einer Ablehnung bei $256 kurzzeitig unter $255.

Schlüssel-Ebenen: Widerstandsebenen: $280, $300, $320 Unterstützungsstufen: $230, $210, $190

BCH/USD-Markt

Der BCH/USD-Preis rollt nach unten, wie die Tages-Chart zeigt. Anscheinend wurde der derzeitige Verfall erwartet, da die Altcoins auf riesige Ladentische schlugen und der Markt unter Verkaufsdruck geraten musste. Sollte Bitcoin Evolution jedoch unter den gleitenden 9- und 21-Tage-Durchschnitt fallen, könnten die Bären zurückkommen und den Markt wieder dominieren.

Auf der positiven Seite könnte eine anhaltende Bewegung oberhalb des Kanals den anfänglichen Abwärtsdruck mildern und ein Momentum für die Haussiers schaffen, mit dem Schwerpunkt, den Markt auf die nächsten Widerstandsniveaus von 280 $, 300 $ bzw. 320 $ zu bewegen. Momentan bewegt sich der technische Indikator RSI (14) unter die 55er Marke, was darauf hindeutet, dass sich das Abwärtsmomentum wahrscheinlich fortsetzen wird.

Aufwärtstrend möglich

Da der 9-Tage-MA jedoch deutlich über dem 21-Tage-MA liegt, könnte die Münze entweder einem Aufwärtstrend folgen oder innerhalb des Konsolidierungsbereichs bleiben.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die jüngste Konsolidierung innerhalb des Kanals für die Aufwärtsbewegung notwendig ist. Mehr noch, die zwischen $240 und $250 gebildete Unterstützung bot einen engen Schutz, der es den Käufern ermöglichen könnte, sich auf die Aufwärtsbewegung im Norden zu konzentrieren.

Im Vergleich zu Bitcoin ist hier zu beachten, dass sich der Markt auf eine Trendwende vorbereitet und ein kurzfristiger rückläufiger Ausbruch am wahrscheinlichsten ist, da die stochastischen RSI-Signallinien des technischen Indikators innerhalb des überkauften Bereichs liegen und der Preis beim Abwärtsdrehen unter die gleitenden Durchschnitte brechen könnte, um die nächste Unterstützungsebene bei 2500 SAT zu finden.

Wenn sich also die Käufer versammeln und es ihnen gelingt, die obere Grenze des Kanals zu durchbrechen, könnte der Marktpreis wahrscheinlich die nächste Widerstandsmarke bei 2900 SAT und darüber erreichen. Mit anderen Worten, ein erneuter Test könnte den Preis auf die Unterstützungsebenen 2300 SAT und 2200 SAT senken.

As the landscape becomes clearer for Bitcoin, the network wakes up to a new and costly reality

Things haven’t been exactly the same since Bitcoin (BTC) went through halving. A substantial number of miners have disconnected their equipment due to the reduction of the reward by half. As a result, transaction fees are now considerably higher, the hash rate has been reduced by about 25%-40%, and new blocks are being generated at a remarkably low rate.

So what can be done to prepare for this new post-hazard reality, or will things return to normal in the near future? Here is a closer look at the Blockchain processes that have been affected.

The hash rate

One of the most important trends after halving is the decrease in the hash rate, something that experts had warned about shortly before the event. Because miners‘ profitability has plummeted by halving the block reward, the older generation of mining units, such as the widely popular Antminer S9, have mostly gone out of business. Currently, it is estimated that an Antminer S9 generates a negative of more than $2 per day, so there is no point in keeping these units online unless the miners have access to free electricity.

As a result of the halving of the reward and the disconnection of a substantial portion of the obsolete miners, the BTC hash rate experienced a significant drop of 30% in the three days following the halving. Although there has been a small rebound since then, the metric continues to drop by about 25%.

Miners‘ earnings are falling, but this has always coincided with a rise in the price of Bitcoin
Total hash rate

Since the latest difficulty setting – a pre-coded, self-regulating mechanism that occurs every 2016 blocks and is designed to maintain extraction speed at approximately 10 minutes per block – allowed Bitcoin to regain only 6% of its hash rate, the trend is likely to continue over the next two weeks.

„We could see some more miners leaving the network for the time being, despite the start of the rainy season in China,“ suggested Ian Descoteaux, the head of mining at Bitcoin.com, in a conversation with Cointelegraph, referring to the most dominant region in the sector.

Generation time per block

The capitulation of the miners has had a number of consequences for the industry, including a significant reduction in the speed of block generation. BTC’s daily block generation metric fluctuated around 100-120 blocks per day after halving, but then collapsed to only 95 blocks on May 17, reaching its 2017 lows.

„The miners who went out after halving caused a reduction in the

which means that the blocks are found less often than every 10 minutes,“ Philip Salter, head of mining operations at Genesis Mining, told Cointelegraph:

„So the generation times of the blocks rose to something like 12min instead of the usual 10min, but the transaction capacity in each block remained the same. This causes congestion (less space in the Blockchain, same demand for tx shipment), and this in turn causes an increase in the tx rate. Yesterday [May 19], the average block time was 14 minutes, which reduces Bitcoin’s transaction capacity.

This trend has played an important role in the huge increase in commissions, Salter continued, adding: „There must also be a greater interest in Bitcoin transactions.

„I feel that [the high fees] are more likely to be driven by the growing interest in Bitcoin,“ said Chun Wang, the co-founder and managing partner of F2Pool – BTC’s largest mining consortium – in a conversation with Cointelegraph. „Not because the block reward has been halved or block generation is slower. However, halving could also be one of the main reasons for the growing public interest, Wang added.

Afrika erlebt eine Krypto-Renaissance

Die Kryptoadoption scheint auf dem gesamten afrikanischen Kontinent zuzunehmen.

Die Einführung der Kryptotechnik macht in Afrika bedeutende Fortschritte, wobei der Besitz der Kryptotechnik, das Handelsvolumen und die Regulierung auf eine größere Akzeptanz zusteuern.

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Arcane Research und Luno fand heraus, dass Uganda, Nigeria, Südafrika, Ghana und Kenia bei Google-Suchen nach dem Wort „Bitcoin“ häufig unter den ersten 10 Ländern zu finden sind.

Der Bericht beschreibt den Kontinent als „eine der, wenn nicht sogar die vielversprechendste Region für die Einführung von Kryptowährungen“ und betont Afrikas Kombination aus geringer bestehender Kryptoeinführung und einer „enormen“ Domänenmöglichkeit.

Die Firmen betonen, dass Afrika eine junge Bevölkerung, häufige Währungskrisen und Währungsversagen, eine große Bevölkerung ohne oder mit zu wenig Banken und teure Zahlungsmittel aufweist und somit ideal für Bitcoin Trader ist.

Bitcoin Trader in Afrika werden

Südafrika entpuppt sich als Krypto-Hub

Während Nigeria lange Zeit das Handelsvolumen des Kontinents dominierte, stellte der Bericht fest, dass Südafrika mit 13% den höchsten Prozentsatz an Kryptowährungsbesitz oder -nutzung unter den Internetnutzern in Afrika aufweist, gefolgt von Nigeria mit 11%.

Weltweit rangiert Südafrika bei der Kryptoanwendung unter den vernetzten Bürgern an fünfter Stelle.

In der vergangenen Woche verzeichnete Südafrika das zweitstärkste wöchentliche Volumen auf dem Peer-to-Peer-Bitcoin (BTC)-Marktplatz Localbitcoins, wobei BTC im Wert von fast 1,65 Millionen US-Dollar den Besitzer wechselte.

Der Anstieg der Handelsaktivitäten führte dazu, dass das Gesamtvolumen des südafrikanischen P2P-Handels in der vergangenen Woche Kenia mit 1,95 Millionen Dollar im Handel über Localbitcoins und Paxful überflügelte.

Im vergangenen Monat gab Südafrikas Finanzaufsichtsbehörde ein Grundsatzdokument heraus, in dem behauptet wird, dass Krypto-Vermögenswerte und Aktivitäten im Zusammenhang mit virtuellen Währungen „nicht länger außerhalb des Regulierungsumfangs bleiben können“.

P2P-Volumina steigen in ganz Afrika an

Der nigerianische P2P-Handel erreicht Rekordhöhen und produziert zusammengenommen 9,2 Millionen Dollar im wöchentlichen Handel.

Auch der kenianische Handel hat in jüngster Zeit eine Spitze erlebt, wobei der Handel mit Localbitcoins zwischen der BTC und dem kenianischen Schilling zum dritten Mal in Folge die zweitstärkste Woche in der Geschichte des Landes verzeichnet.

Auch Marokko und Ägypten haben in den letzten Wochen Rekordhandelsaktivitäten verzeichnet.

Der Anstieg des Volumens auf dem gesamten Kontinent hat auch dazu geführt, dass das P2P-Volumen aus Subsahara-Afrika zum ersten Mal Lateinamerika geschlagen hat.

Geringe Akzeptanz gefährdet die Erwartungen an den Bitcoin-Preis – Peter Brandt

Als die Preise bei rund 7.000 US-Dollar blieben, schien Brandt über die immer noch marginale Rolle, die Bitcoin im Unternehmensbereich spielt, kalte Füße zu bekommen.

Bitcoin ( BTC ) entspricht möglicherweise nicht den Erwartungen, warnte einer seiner bekanntesten Befürworter aus der Finanzwelt, da die Preise stagnieren.

In einer Twitter-Diskussion am 20. April wies Peter Brandt auf eine geringe Unternehmensinteraktion als Indikator dafür hin, dass Bitcoin nicht die von seinen Unterstützern erhoffte revolutionäre Wirkung hatte.

Brandt: Ich akzeptiere die Bitcoin Billionaire Wertspeicherprämisse

Er schlug vor, dass Bitcoin Billionaire zwar ein Wertspeicher und eine Flucht vor der Fiat-Hegemonie ist, aber ein Randphänomen bleibt. „Die Prämisse“ Wertspeicher „- das kann ich akzeptieren“, heißt es in einem Beitrag. „Wie viel Prozent des globalen Bitcoin Billionaire Handels werden über Kryptos abgewickelt? Wie viele multinationale Korps haben Finanzposten für Bitcoin Billionaire? “

Brandt schrieb, als BTC / USD leicht von 7.000 USD nachgab, als die US-Ölmärkte abrupt durch Null fielen und negative Preise erreichten.

Aufgrund der begrenzten Empfindlichkeit gegenüber Öl konnte Bitcoin größere Verluste abwenden, während die Befürworter argumentieren, dass die Halbierung der eingehenden Blockbelohnungen den Aufwärtstrend sichern wird.

Wie Cointelegraph berichtete , war es der Autor von „The Bitcoin Standard“, Saifedean Ammous, der zuletzt die Idee bekräftigte, dass ein Rückgang der neuen Münzen um 50% das aktuelle Preisniveau intakt hält, auch wenn die Nachfrage ebenfalls um 50% sinkt.

„Das macht mich nicht zum Hasser“
Für Brandt scheint es jedoch, dass trotz des Arguments der Erschütterung des Bergbaus ein Mangel an realer Interaktion Anlass zur Sorge gab.

Bitcoin Future und die Kryptowährungen

In einem anderen Tweet fasste er zusammen:

„Meine einzige Frage ist, ob Bitcoin tatsächlich seinen hohen Erwartungen gerecht wird. Diese Frage macht mich NICHT zum Hasser. “

Ein weiterer Kommentar beschrieb die Technologie von Bitcoin als „so solide“.

Einer Theorie zufolge wäre ein freiwilliger Wechsel eines Großunternehmens – insbesondere des Finanzsektors – zu Bitcoin eine selbstverschuldete Wunde.

Wie RT-Moderator Max Keiser in seinem Keiser-Bericht weiterhin feststellt , sind Banken und die breitere „Bankenklasse“ die Hauptnutznießer der staatlichen Wirtschaftspolitik und haben sie in den letzten Jahrzehnten sogar kontrolliert.

Je größer und vernetzter ein Unternehmen ist, desto einfacher ist es, eine Rettungsaktion der Regierung zu sichern, indem frische, nicht gedeckte Dollars verwendet werden, die auf dessen Geheiß gedruckt werden. Gleichzeitig werden bei scheiternden kleineren Unternehmen das Eigenkapital und die Vermögenswerte wieder in das Bankensystem übertragen.

Ist Bitcoin Digital Gold? Die Federal Reserve Tears Narrative mit neuem Bericht

Wenn Sie Bitcoin für einen bestimmten Zeitraum verfolgt haben, kennen Sie wahrscheinlich die Erzählung, dass die Kryptowährung eine Form von „digitalem Gold“ ist.

Die Idee geht davon aus, dass Bitcoin zu einem goldähnlichen Vermögenswert wird, da der Vermögenswert ähnliche grundlegende Merkmale wie das Edelmetall aufweist – beide sind dezentrales Geld, knapp und schwer zu schaffen, nicht von einer zentralen Behörde kontrolliert, weltweit anerkannt und fungibel Zeit, sowohl in Größe als auch Preisaktion.

Laut der Zweigstelle der Federal Reserve in Kansas City ist es jedoch viel zu früh, um diese Erzählung überhaupt zu erwähnen. Tatsächlich hat die Zentralbankfiliale die Stimmung in einem kürzlich veröffentlichten Bericht auseinandergerissen, der von der Krypto-Community weitgehend unbemerkt blieb.

Bitcoin ist kein sicherer Hafen… Noch: Federal Reserve Branch

In einer Mitteilung, die letzte Woche am 15. April veröffentlicht wurde, behauptete die Federal Reserve Bank von Kansas City, Bitcoin Code sei definitiv kein sicherer Hafen, und stellte fest, dass der Vermögenswert eher wie ein Risiko-Vermögenswert als wie digitales Gold gehandelt habe.

Die Zentralbankfiliale zitierte Bloomberg-Daten, aus denen hervorgeht, dass Bitcoin in Zeiten von „Stress“ zeigt, dass Bitcoin mit einer positiven Korrelation zum S & P 500-Index auf einem Niveau arbeitet, das „bei 5% signifikant“ ist.

Andererseits haben 10-jährige Staatsanleihen und der Goldpreis in Stressphasen eine leicht negative Korrelation zum S & P 500 aufweisen, was zeigt, dass BTC keinen Safe-Haven-Status erreicht hat.

Laut einem neuen Bulletin der Fed von Kansas City verhält sich Bitcoin eher wie ein Risikoobjekt als wie ein sicherer Hafen. Es ist unglaublich, dass der Vergleich von Gold, 10Y und Bitcoin völlig normalisiert ist. https://t.co/8Vf8uBi9mU pic.twitter.com/ywSUsYDGOP

– Zack Voell (@zackvoell), 20. April 2020

Es kommt dorthin

Obwohl viele der Federal Reserve darin zustimmen, dass Bitcoin kein digitales Gold ist, ist es noch kein digitales Gold. Das heißt, wenn die Kryptowährung noch nicht den Status „digitales Gold“ oder „sicherer Hafen“ erreicht hat, ist sie da.

In der April-Ausgabe von Bloomberg Intelligence’s „Crypto Outlook“ war ein Schlüsselthema, dass Bitcoin langsam zum Handel reift, wie es Gold tut, ein Zeichen dafür, dass es zu digitalem Gold wird.

Der Commodities Desk wies ausdrücklich auf die Einführung der BTC-Futures des CME, die abnehmende Volatilität auf Makroskala, die zunehmende Korrelation zwischen Gold und der Kryptowährung und die wachsende Anzahl von Nutzern hin, die die Behauptung stützen, dass Bitcoin langsam zu digitalem Gold wird.

Ganz zu schweigen davon, dass die Inflationsrate von Bitcoin mit der Halbierung der Blockbelohnungen, die Schätzungen zufolge unter 30 Tagen liegen wird, fast die von Gold widerspiegeln wird, was diesen laufenden Prozess beschleunigen könnte. Denn BTC weist derzeit eine höhere Inflationsrate auf als etwa das Doppelte der meisten Fiat-Währungen der Industrieländer, was vermutlich seine Versuche behindert, ein digitales knappes Gut zu werden.

Bitcoin Future und die Kryptowährungen

Kaufen Sie Bitcoin trotzdem, sagen Analysten

Obwohl Bitcoin noch kein digitales Gold ist, haben Analysten aufgrund makroökonomischer Trends immer noch gesagt, dass sie die Kryptowährung zusammen mit dem Edelmetall kaufen sollen.

Zum Beispiel bemerkte Arthur Hayes, CEO von BitMEX, in einem Blogbeitrag, dass er der Meinung sei, dass Anleger BTC und Gold für den laufenden Wechsel des Geldregimes kaufen sollten, während Geld aufgrund der lockeren Zentralbankpolitik immer einfacher zu bekommen ist.

Forscher enthüllen die hinterhältigen Taktiken des Krypto-Bergbaubotnets

Die Cyberkriminellen hinter dem Krypto-Mining-Botnet Stantinko haben einige ausgeklügelte Methoden entwickelt, um der Entdeckung zu entgehen.

Der Malware-Analyst Vladislav Hrčka von der Cybersicherheitsfirma ESET klang fast beeindruckt, als er in einem Blogbeitrag die neuesten Erkenntnisse der Firma und mögliche Gegenmaßnahmen vorstellte. „Die Kriminellen hinter dem Stantinko-Botnetz verbessern und entwickeln ständig neue Module, die oft nicht standardisierte und interessante Techniken enthalten“, schrieb er.

Das eine halbe Million Mal starke Botnetz ist seit 2012 aktiv und wurde über Malware verbreitet, die in raubkopierte Inhalte eingebettet ist. Es richtet sich vor allem an Nutzer in Russland, der Ukraine, Belarus und Kasachstan. Ursprünglich konzentrierte sich das Botnetz auf Klickbetrug, Ad Injection, Betrug in sozialen Netzwerken und Angriffe auf Passwortdiebstahl. Mitte 2018 wurde jedoch mit dem Monero-Mining-Modul das Arsenal um Krypto-Mining erweitert.

Task Manager wird Ihnen nicht helfen

Das Modul verfügt über Komponenten, die Sicherheitssoftware erkennen und alle konkurrierenden Krypto-Mining-Operationen abschalten. Das leistungshungrige Modul erschöpft die meisten Ressourcen einer kompromittierten Maschine, aber es setzt den Abbau geschickt aus, um eine Erkennung in dem Moment zu vermeiden, in dem ein Benutzer den Task-Manager öffnet, um herauszufinden, warum der PC so langsam läuft.

CoinMiner.Stantinko kommuniziert nicht direkt mit dem Mining-Pool, sondern verwendet stattdessen Proxys, deren IP-Adressen aus dem Beschreibungstext von YouTube-Videos gewonnen werden.

Ständig verfeinerte Techniken

ESET veröffentlichte seinen ersten Bericht über das Krypto-Mining-Modul im November letzten Jahres, aber seitdem wurden neue Techniken hinzugefügt, um der Entdeckung zu entgehen, darunter

  1. Verschleierung von Strings – sinnvolle Strings werden konstruiert und sind nur dann im Speicher vorhanden, wenn sie verwendet werden sollen.
  2. Tote Strings und Ressourcen – Hinzufügen von Ressourcen und Strings ohne Auswirkung auf die Funktionalität
  3. Kontrollfluss-Verschleierung – Umwandlung des Kontrollflusses in eine schwer lesbare Form, die die
  4. Ausführungsreihenfolge der Basisblöcke unvorhersehbar macht
  5. Toter Code – Code, der nie ausgeführt wird und dessen einziger Zweck darin besteht, die Dateien legitimer aussehen zu lassen.
  6. Do-nothing code – Hinzufügen von Code, der zwar ausgeführt wird, aber nichts tut. Dies ist eine Möglichkeit,
  7. Verhaltenserkennungen zu umgehen
  8. Im Bericht vom November wurde Hrčka festgestellt:

„Die bemerkenswerteste Eigenschaft dieses Moduls ist die Art und Weise, wie es verschleiert wird, um die Analyse zu vereiteln und eine Entdeckung zu vermeiden. Aufgrund der Verwendung von Verschleierungen auf Quellenebene mit einem Körnchen Zufälligkeit und der Tatsache, dass Stantinkos Operatoren dieses Modul für jedes neue Opfer zusammenstellen, ist jede Probe des Moduls einzigartig.

Web-basierte Kryptobuchung nimmt nach dem Herunterfahren von Coinhive ab

In diesem Zusammenhang haben Forscher der Universität von Cincinnati und der Lakehead-Universität in Ontario, Kanada, diese Woche ein Papier mit dem Titel „Ist Krypto-Entführung nach Abschaltung der Münzen tot?“

Das Coinhive-Skript wurde in Websites installiert und entweder offen oder heimlich Monero abgebaut – bis ein großer Preisverfall von Monero während des „Krypto-Winters“ das Unternehmen unrentabel machte und die Operation eingestellt wurde.

Frau mit Bitcoin in der Hand

Die Forscher überprüften 2770 Websites, auf denen zuvor Krypto-Mining-Skripte ausgeführt worden waren, um zu sehen, ob sie noch immer infiziert waren. Während nur 1 % aktiv Krypto-Währung abbauten, führten weitere 11,6 % noch Coinhive-Skripte aus, die versuchten, sich mit den toten Servern der Operation zu verbinden.

Die Forscher kamen zu dem Schluss:

„Das Cryptojacking endete nicht, nachdem Coinhive abgeschaltet worden war. Es ist immer noch lebendig, aber nicht mehr so ansprechend wie zuvor. Es verlor nicht nur an Attraktivität, weil Coinhive seinen Dienst eingestellt hat, sondern auch, weil es für die Website-Betreiber zu einer weniger lukrativen Einnahmequelle wurde. Für die meisten Websites sind Anzeigen immer noch rentabler als der Bergbau“.