Search

As the landscape becomes clearer for Bitcoin, the network wakes up to a new and costly reality

Things haven’t been exactly the same since Bitcoin (BTC) went through halving. A substantial number of miners have disconnected their equipment due to the reduction of the reward by half. As a result, transaction fees are now considerably higher, the hash rate has been reduced by about 25%-40%, and new blocks are being generated at a remarkably low rate.

So what can be done to prepare for this new post-hazard reality, or will things return to normal in the near future? Here is a closer look at the Blockchain processes that have been affected.

The hash rate

One of the most important trends after halving is the decrease in the hash rate, something that experts had warned about shortly before the event. Because miners‘ profitability has plummeted by halving the block reward, the older generation of mining units, such as the widely popular Antminer S9, have mostly gone out of business. Currently, it is estimated that an Antminer S9 generates a negative of more than $2 per day, so there is no point in keeping these units online unless the miners have access to free electricity.

As a result of the halving of the reward and the disconnection of a substantial portion of the obsolete miners, the BTC hash rate experienced a significant drop of 30% in the three days following the halving. Although there has been a small rebound since then, the metric continues to drop by about 25%.

Miners‘ earnings are falling, but this has always coincided with a rise in the price of Bitcoin
Total hash rate

Since the latest difficulty setting – a pre-coded, self-regulating mechanism that occurs every 2016 blocks and is designed to maintain extraction speed at approximately 10 minutes per block – allowed Bitcoin to regain only 6% of its hash rate, the trend is likely to continue over the next two weeks.

„We could see some more miners leaving the network for the time being, despite the start of the rainy season in China,“ suggested Ian Descoteaux, the head of mining at Bitcoin.com, in a conversation with Cointelegraph, referring to the most dominant region in the sector.

Generation time per block

The capitulation of the miners has had a number of consequences for the industry, including a significant reduction in the speed of block generation. BTC’s daily block generation metric fluctuated around 100-120 blocks per day after halving, but then collapsed to only 95 blocks on May 17, reaching its 2017 lows.

„The miners who went out after halving caused a reduction in the

which means that the blocks are found less often than every 10 minutes,“ Philip Salter, head of mining operations at Genesis Mining, told Cointelegraph:

„So the generation times of the blocks rose to something like 12min instead of the usual 10min, but the transaction capacity in each block remained the same. This causes congestion (less space in the Blockchain, same demand for tx shipment), and this in turn causes an increase in the tx rate. Yesterday [May 19], the average block time was 14 minutes, which reduces Bitcoin’s transaction capacity.

This trend has played an important role in the huge increase in commissions, Salter continued, adding: „There must also be a greater interest in Bitcoin transactions.

„I feel that [the high fees] are more likely to be driven by the growing interest in Bitcoin,“ said Chun Wang, the co-founder and managing partner of F2Pool – BTC’s largest mining consortium – in a conversation with Cointelegraph. „Not because the block reward has been halved or block generation is slower. However, halving could also be one of the main reasons for the growing public interest, Wang added.

Afrika erlebt eine Krypto-Renaissance

Die Kryptoadoption scheint auf dem gesamten afrikanischen Kontinent zuzunehmen.

Die Einführung der Kryptotechnik macht in Afrika bedeutende Fortschritte, wobei der Besitz der Kryptotechnik, das Handelsvolumen und die Regulierung auf eine größere Akzeptanz zusteuern.

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Arcane Research und Luno fand heraus, dass Uganda, Nigeria, Südafrika, Ghana und Kenia bei Google-Suchen nach dem Wort „Bitcoin“ häufig unter den ersten 10 Ländern zu finden sind.

Der Bericht beschreibt den Kontinent als „eine der, wenn nicht sogar die vielversprechendste Region für die Einführung von Kryptowährungen“ und betont Afrikas Kombination aus geringer bestehender Kryptoeinführung und einer „enormen“ Domänenmöglichkeit.

Die Firmen betonen, dass Afrika eine junge Bevölkerung, häufige Währungskrisen und Währungsversagen, eine große Bevölkerung ohne oder mit zu wenig Banken und teure Zahlungsmittel aufweist und somit ideal für Bitcoin Trader ist.

Bitcoin Trader in Afrika werden

Südafrika entpuppt sich als Krypto-Hub

Während Nigeria lange Zeit das Handelsvolumen des Kontinents dominierte, stellte der Bericht fest, dass Südafrika mit 13% den höchsten Prozentsatz an Kryptowährungsbesitz oder -nutzung unter den Internetnutzern in Afrika aufweist, gefolgt von Nigeria mit 11%.

Weltweit rangiert Südafrika bei der Kryptoanwendung unter den vernetzten Bürgern an fünfter Stelle.

In der vergangenen Woche verzeichnete Südafrika das zweitstärkste wöchentliche Volumen auf dem Peer-to-Peer-Bitcoin (BTC)-Marktplatz Localbitcoins, wobei BTC im Wert von fast 1,65 Millionen US-Dollar den Besitzer wechselte.

Der Anstieg der Handelsaktivitäten führte dazu, dass das Gesamtvolumen des südafrikanischen P2P-Handels in der vergangenen Woche Kenia mit 1,95 Millionen Dollar im Handel über Localbitcoins und Paxful überflügelte.

Im vergangenen Monat gab Südafrikas Finanzaufsichtsbehörde ein Grundsatzdokument heraus, in dem behauptet wird, dass Krypto-Vermögenswerte und Aktivitäten im Zusammenhang mit virtuellen Währungen „nicht länger außerhalb des Regulierungsumfangs bleiben können“.

P2P-Volumina steigen in ganz Afrika an

Der nigerianische P2P-Handel erreicht Rekordhöhen und produziert zusammengenommen 9,2 Millionen Dollar im wöchentlichen Handel.

Auch der kenianische Handel hat in jüngster Zeit eine Spitze erlebt, wobei der Handel mit Localbitcoins zwischen der BTC und dem kenianischen Schilling zum dritten Mal in Folge die zweitstärkste Woche in der Geschichte des Landes verzeichnet.

Auch Marokko und Ägypten haben in den letzten Wochen Rekordhandelsaktivitäten verzeichnet.

Der Anstieg des Volumens auf dem gesamten Kontinent hat auch dazu geführt, dass das P2P-Volumen aus Subsahara-Afrika zum ersten Mal Lateinamerika geschlagen hat.

Geringe Akzeptanz gefährdet die Erwartungen an den Bitcoin-Preis – Peter Brandt

Als die Preise bei rund 7.000 US-Dollar blieben, schien Brandt über die immer noch marginale Rolle, die Bitcoin im Unternehmensbereich spielt, kalte Füße zu bekommen.

Bitcoin ( BTC ) entspricht möglicherweise nicht den Erwartungen, warnte einer seiner bekanntesten Befürworter aus der Finanzwelt, da die Preise stagnieren.

In einer Twitter-Diskussion am 20. April wies Peter Brandt auf eine geringe Unternehmensinteraktion als Indikator dafür hin, dass Bitcoin nicht die von seinen Unterstützern erhoffte revolutionäre Wirkung hatte.

Brandt: Ich akzeptiere die Bitcoin Billionaire Wertspeicherprämisse

Er schlug vor, dass Bitcoin Billionaire zwar ein Wertspeicher und eine Flucht vor der Fiat-Hegemonie ist, aber ein Randphänomen bleibt. „Die Prämisse“ Wertspeicher „- das kann ich akzeptieren“, heißt es in einem Beitrag. „Wie viel Prozent des globalen Bitcoin Billionaire Handels werden über Kryptos abgewickelt? Wie viele multinationale Korps haben Finanzposten für Bitcoin Billionaire? “

Brandt schrieb, als BTC / USD leicht von 7.000 USD nachgab, als die US-Ölmärkte abrupt durch Null fielen und negative Preise erreichten.

Aufgrund der begrenzten Empfindlichkeit gegenüber Öl konnte Bitcoin größere Verluste abwenden, während die Befürworter argumentieren, dass die Halbierung der eingehenden Blockbelohnungen den Aufwärtstrend sichern wird.

Wie Cointelegraph berichtete , war es der Autor von „The Bitcoin Standard“, Saifedean Ammous, der zuletzt die Idee bekräftigte, dass ein Rückgang der neuen Münzen um 50% das aktuelle Preisniveau intakt hält, auch wenn die Nachfrage ebenfalls um 50% sinkt.

„Das macht mich nicht zum Hasser“
Für Brandt scheint es jedoch, dass trotz des Arguments der Erschütterung des Bergbaus ein Mangel an realer Interaktion Anlass zur Sorge gab.

Bitcoin Future und die Kryptowährungen

In einem anderen Tweet fasste er zusammen:

„Meine einzige Frage ist, ob Bitcoin tatsächlich seinen hohen Erwartungen gerecht wird. Diese Frage macht mich NICHT zum Hasser. “

Ein weiterer Kommentar beschrieb die Technologie von Bitcoin als „so solide“.

Einer Theorie zufolge wäre ein freiwilliger Wechsel eines Großunternehmens – insbesondere des Finanzsektors – zu Bitcoin eine selbstverschuldete Wunde.

Wie RT-Moderator Max Keiser in seinem Keiser-Bericht weiterhin feststellt , sind Banken und die breitere „Bankenklasse“ die Hauptnutznießer der staatlichen Wirtschaftspolitik und haben sie in den letzten Jahrzehnten sogar kontrolliert.

Je größer und vernetzter ein Unternehmen ist, desto einfacher ist es, eine Rettungsaktion der Regierung zu sichern, indem frische, nicht gedeckte Dollars verwendet werden, die auf dessen Geheiß gedruckt werden. Gleichzeitig werden bei scheiternden kleineren Unternehmen das Eigenkapital und die Vermögenswerte wieder in das Bankensystem übertragen.

Ist Bitcoin Digital Gold? Die Federal Reserve Tears Narrative mit neuem Bericht

Wenn Sie Bitcoin für einen bestimmten Zeitraum verfolgt haben, kennen Sie wahrscheinlich die Erzählung, dass die Kryptowährung eine Form von „digitalem Gold“ ist.

Die Idee geht davon aus, dass Bitcoin zu einem goldähnlichen Vermögenswert wird, da der Vermögenswert ähnliche grundlegende Merkmale wie das Edelmetall aufweist – beide sind dezentrales Geld, knapp und schwer zu schaffen, nicht von einer zentralen Behörde kontrolliert, weltweit anerkannt und fungibel Zeit, sowohl in Größe als auch Preisaktion.

Laut der Zweigstelle der Federal Reserve in Kansas City ist es jedoch viel zu früh, um diese Erzählung überhaupt zu erwähnen. Tatsächlich hat die Zentralbankfiliale die Stimmung in einem kürzlich veröffentlichten Bericht auseinandergerissen, der von der Krypto-Community weitgehend unbemerkt blieb.

Bitcoin ist kein sicherer Hafen… Noch: Federal Reserve Branch

In einer Mitteilung, die letzte Woche am 15. April veröffentlicht wurde, behauptete die Federal Reserve Bank von Kansas City, Bitcoin Code sei definitiv kein sicherer Hafen, und stellte fest, dass der Vermögenswert eher wie ein Risiko-Vermögenswert als wie digitales Gold gehandelt habe.

Die Zentralbankfiliale zitierte Bloomberg-Daten, aus denen hervorgeht, dass Bitcoin in Zeiten von „Stress“ zeigt, dass Bitcoin mit einer positiven Korrelation zum S & P 500-Index auf einem Niveau arbeitet, das „bei 5% signifikant“ ist.

Andererseits haben 10-jährige Staatsanleihen und der Goldpreis in Stressphasen eine leicht negative Korrelation zum S & P 500 aufweisen, was zeigt, dass BTC keinen Safe-Haven-Status erreicht hat.

Laut einem neuen Bulletin der Fed von Kansas City verhält sich Bitcoin eher wie ein Risikoobjekt als wie ein sicherer Hafen. Es ist unglaublich, dass der Vergleich von Gold, 10Y und Bitcoin völlig normalisiert ist. https://t.co/8Vf8uBi9mU pic.twitter.com/ywSUsYDGOP

– Zack Voell (@zackvoell), 20. April 2020

Es kommt dorthin

Obwohl viele der Federal Reserve darin zustimmen, dass Bitcoin kein digitales Gold ist, ist es noch kein digitales Gold. Das heißt, wenn die Kryptowährung noch nicht den Status „digitales Gold“ oder „sicherer Hafen“ erreicht hat, ist sie da.

In der April-Ausgabe von Bloomberg Intelligence’s „Crypto Outlook“ war ein Schlüsselthema, dass Bitcoin langsam zum Handel reift, wie es Gold tut, ein Zeichen dafür, dass es zu digitalem Gold wird.

Der Commodities Desk wies ausdrücklich auf die Einführung der BTC-Futures des CME, die abnehmende Volatilität auf Makroskala, die zunehmende Korrelation zwischen Gold und der Kryptowährung und die wachsende Anzahl von Nutzern hin, die die Behauptung stützen, dass Bitcoin langsam zu digitalem Gold wird.

Ganz zu schweigen davon, dass die Inflationsrate von Bitcoin mit der Halbierung der Blockbelohnungen, die Schätzungen zufolge unter 30 Tagen liegen wird, fast die von Gold widerspiegeln wird, was diesen laufenden Prozess beschleunigen könnte. Denn BTC weist derzeit eine höhere Inflationsrate auf als etwa das Doppelte der meisten Fiat-Währungen der Industrieländer, was vermutlich seine Versuche behindert, ein digitales knappes Gut zu werden.

Bitcoin Future und die Kryptowährungen

Kaufen Sie Bitcoin trotzdem, sagen Analysten

Obwohl Bitcoin noch kein digitales Gold ist, haben Analysten aufgrund makroökonomischer Trends immer noch gesagt, dass sie die Kryptowährung zusammen mit dem Edelmetall kaufen sollen.

Zum Beispiel bemerkte Arthur Hayes, CEO von BitMEX, in einem Blogbeitrag, dass er der Meinung sei, dass Anleger BTC und Gold für den laufenden Wechsel des Geldregimes kaufen sollten, während Geld aufgrund der lockeren Zentralbankpolitik immer einfacher zu bekommen ist.

Forscher enthüllen die hinterhältigen Taktiken des Krypto-Bergbaubotnets

Die Cyberkriminellen hinter dem Krypto-Mining-Botnet Stantinko haben einige ausgeklügelte Methoden entwickelt, um der Entdeckung zu entgehen.

Der Malware-Analyst Vladislav Hrčka von der Cybersicherheitsfirma ESET klang fast beeindruckt, als er in einem Blogbeitrag die neuesten Erkenntnisse der Firma und mögliche Gegenmaßnahmen vorstellte. „Die Kriminellen hinter dem Stantinko-Botnetz verbessern und entwickeln ständig neue Module, die oft nicht standardisierte und interessante Techniken enthalten“, schrieb er.

Das eine halbe Million Mal starke Botnetz ist seit 2012 aktiv und wurde über Malware verbreitet, die in raubkopierte Inhalte eingebettet ist. Es richtet sich vor allem an Nutzer in Russland, der Ukraine, Belarus und Kasachstan. Ursprünglich konzentrierte sich das Botnetz auf Klickbetrug, Ad Injection, Betrug in sozialen Netzwerken und Angriffe auf Passwortdiebstahl. Mitte 2018 wurde jedoch mit dem Monero-Mining-Modul das Arsenal um Krypto-Mining erweitert.

Task Manager wird Ihnen nicht helfen

Das Modul verfügt über Komponenten, die Sicherheitssoftware erkennen und alle konkurrierenden Krypto-Mining-Operationen abschalten. Das leistungshungrige Modul erschöpft die meisten Ressourcen einer kompromittierten Maschine, aber es setzt den Abbau geschickt aus, um eine Erkennung in dem Moment zu vermeiden, in dem ein Benutzer den Task-Manager öffnet, um herauszufinden, warum der PC so langsam läuft.

CoinMiner.Stantinko kommuniziert nicht direkt mit dem Mining-Pool, sondern verwendet stattdessen Proxys, deren IP-Adressen aus dem Beschreibungstext von YouTube-Videos gewonnen werden.

Ständig verfeinerte Techniken

ESET veröffentlichte seinen ersten Bericht über das Krypto-Mining-Modul im November letzten Jahres, aber seitdem wurden neue Techniken hinzugefügt, um der Entdeckung zu entgehen, darunter

  1. Verschleierung von Strings – sinnvolle Strings werden konstruiert und sind nur dann im Speicher vorhanden, wenn sie verwendet werden sollen.
  2. Tote Strings und Ressourcen – Hinzufügen von Ressourcen und Strings ohne Auswirkung auf die Funktionalität
  3. Kontrollfluss-Verschleierung – Umwandlung des Kontrollflusses in eine schwer lesbare Form, die die
  4. Ausführungsreihenfolge der Basisblöcke unvorhersehbar macht
  5. Toter Code – Code, der nie ausgeführt wird und dessen einziger Zweck darin besteht, die Dateien legitimer aussehen zu lassen.
  6. Do-nothing code – Hinzufügen von Code, der zwar ausgeführt wird, aber nichts tut. Dies ist eine Möglichkeit,
  7. Verhaltenserkennungen zu umgehen
  8. Im Bericht vom November wurde Hrčka festgestellt:

„Die bemerkenswerteste Eigenschaft dieses Moduls ist die Art und Weise, wie es verschleiert wird, um die Analyse zu vereiteln und eine Entdeckung zu vermeiden. Aufgrund der Verwendung von Verschleierungen auf Quellenebene mit einem Körnchen Zufälligkeit und der Tatsache, dass Stantinkos Operatoren dieses Modul für jedes neue Opfer zusammenstellen, ist jede Probe des Moduls einzigartig.

Web-basierte Kryptobuchung nimmt nach dem Herunterfahren von Coinhive ab

In diesem Zusammenhang haben Forscher der Universität von Cincinnati und der Lakehead-Universität in Ontario, Kanada, diese Woche ein Papier mit dem Titel „Ist Krypto-Entführung nach Abschaltung der Münzen tot?“

Das Coinhive-Skript wurde in Websites installiert und entweder offen oder heimlich Monero abgebaut – bis ein großer Preisverfall von Monero während des „Krypto-Winters“ das Unternehmen unrentabel machte und die Operation eingestellt wurde.

Frau mit Bitcoin in der Hand

Die Forscher überprüften 2770 Websites, auf denen zuvor Krypto-Mining-Skripte ausgeführt worden waren, um zu sehen, ob sie noch immer infiziert waren. Während nur 1 % aktiv Krypto-Währung abbauten, führten weitere 11,6 % noch Coinhive-Skripte aus, die versuchten, sich mit den toten Servern der Operation zu verbinden.

Die Forscher kamen zu dem Schluss:

„Das Cryptojacking endete nicht, nachdem Coinhive abgeschaltet worden war. Es ist immer noch lebendig, aber nicht mehr so ansprechend wie zuvor. Es verlor nicht nur an Attraktivität, weil Coinhive seinen Dienst eingestellt hat, sondern auch, weil es für die Website-Betreiber zu einer weniger lukrativen Einnahmequelle wurde. Für die meisten Websites sind Anzeigen immer noch rentabler als der Bergbau“.

Die Grundlagen der modernen Krypto-Währung verstehen

 

Kryptocurrency erhält heutzutage ziemlich viel Aufmerksamkeit. Diese Aufmerksamkeit im Mainstream kam für viele Menschen, die früher damit vertraut waren, überraschend. Die populäre Presse befasst sich selten sehr tief mit komplexen Technologien. Und um sicher zu sein, Kryptowährung kann komplex sein. Aber der Grund, warum man ihr Aufmerksamkeit schenkt, ist die Tatsache, dass sie sowohl wichtig als auch überraschend einfach zu bedienen ist. Aber man muss ein paar Grundlagen lernen, bevor man in die Welt des Kryptogeldhandels eintauchen kann.

Bitcoin Future und die Kryptowährungen

Der Kern von Cryptocurrency

Leute, die neu bei Cryptocurrency sind, fragen oft, was das ist. Die aussagekräftigste Antwort erfordert jedoch komplexe mathematische und technische Konzepte. Es ist oft einfacher, sich Kryptowährung bei Bitcoin Future einfach als eine digitale Version einer Metallmünze vorzustellen. Der Wert einer Münze ergibt sich aus der Knappheit des Materials und der allgemeinen Kontrolle durch geschlossene politische und wirtschaftliche Systeme. Der Wert einer Münze ergibt sich aus verschlüsselten Algorithmen und komplexen Systemen, die mit diesen Daten arbeiten. Aber die zentrale Idee der Kryptowährung als wertvolle Münze aus digitaler Information dient als wertvolle Metapher.

Der Umfang des Cryptocurrency-Ökosystems

Genauso wie es mehrere Arten von Währung in der Welt gibt, kann man auch mehrere Arten von Währung online finden. Verschiedene Formen der Kryptowährung kann man sich analog zur Währungsform eines jeden Landes vorstellen. Der US Dollar und der Kanadische Dollar sind verschiedene Formen des Geldwechsels, die noch von einem System in ein anderes konvertierbar sind. Ebenso ändern sich durch Marktschwankungen die Werte jeder Kryptowährung im Verhältnis zu den anderen. Aber sie sind sich grundsätzlich ähnlich und können auch relativ leicht ausgetauscht werden.

Cryptocurrency gibt es schon eine Weile

Cryptocurrency steht erst seit kurzem im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Man sollte aber nicht den Fehler machen zu denken, dass dies bedeutet, dass Cryptocurrency eine neue Technologie ist. Der erste wirkliche Erfolg von Cryptocurrency, bitcoin, gibt es seit 2009. Es gibt ihn schon lange genug, so dass selbst lang laufende Wohltätigkeitsorganisationen ihn eingeholt haben, um Spenden anzunehmen.

Cryptocurrency ist echtes Geld mit ähnlichen Problemen

Menschen, die neu in der Kryptowährung sind, gehen oft davon aus, dass sie die Vorteile von Standard-Bargeld ohne all die damit verbundenen Kopfschmerzen hat. Aber auch hier muss man die Tatsache berücksichtigen, dass es sie seit 2009 gibt. Es wird oft gesagt, dass die einzigen Gewissheiten im Leben der Tod und die Steuern sind. Und ja, Steuern haben ihre Unvermeidbarkeit bewiesen, indem sie in die Art und Weise eingearbeitet wurden, wie die meisten Länder mit der Kryptowährung umgehen. Zum Beispiel gilt die Kapitalertragssteuer für Kryptowährung, wenn sie über ein Jahr lang gehalten wird.

 

Die Woche: Coinbase erhöht Handelsgebühren und Apple streut Kryptogerüchte

Diese Woche gab es für Coinbase ein gemischtes Schicksal. Das Unternehmen erregte Aufmerksamkeit mit mehreren Ankündigungen, darunter die Nachricht, dass es eine Verzinsung von 1,25% auf seinen USDC-Stabilgeldern anbieten wird, und die Einführung einer neuen Bankvereinbarung für schnellere Ein- und Auszahlungen für britische Kunden.

Einführung einer neuen Bankvereinbarung

Die Börse sah sich jedoch auch mit einer massiven Gebührenerhöhung für Privatkunden auf Coinbase Pro konfrontiert und so ist Copy Trading denn sie stieß auf Skepsis gegenüber ihrer Initiative Crypto Ratings Council, die in Zusammenarbeit mit anderen großen Börsen durchgeführt wurde.

In weiteren Nachrichten schlug Brave vor, seinen beliebten Browser um einen dezentralen VPN-(dVPN)-Dienst zu erweitern, ein Algorand-fokussierter VC-Fonds wurde für 2 Millionen Dollar gehackt, a16z kündigte die Einführung einer Crypto Startup School an, das dezentrale File-Sharing-Protokoll von BitTorrent ging live, und Charles Hoskinson ist bereit, einen Schuh zu essen…. wenn ein wichtiger Termin verpasst wird.

Tim Cook entlässt AppleCoin Prospect

Apple CEO Tim Cook schließt die Idee aus, dass das Unternehmen dem Beispiel von Facebook bei der Herausgabe seiner eigenen Kryptowährung folgen könnte und erklärt, dass die Verantwortung für die Währungsemission am besten bei den Zentralbanken und Regierungen liegt. Seine Kommentare löschten Spekulationen aus, die sich aus früheren Äußerungen des Leiters von Apple Pay ergaben, dass das Unternehmen die Entwicklungen im Krypto „beobachtete“.

Bitcoin-Preis

PayPal zieht von Libra ab

PayPal, eines von mehreren großen Unternehmen, das ursprünglich als Unterstützer von Facebook’s Libra angekündigt wurde, hat sich nach der intensiven regulatorischen Prüfung, die der Vorschlag erhalten hat, von dem Projekt zurückgezogen. Es wurde erwartet, dass PayPal einen der Knoten des Netzwerks beibehalten würde. Im Mittelpunkt steht nun die Frage, ob die Zahlungsverkehrspartner Visa und Mastercard folgen werden, die sich vom Projekt distanzieren.

Maker Devs fangen kritischen Fehler auf

Entwicklern, die am MakerDAO Multi-Collateral Dai (MCD) Upgrade arbeiteten, gelang es, einen Fehler zu beheben, der dazu hätte führen können, dass 7 Millionen DAI aus dem Smart Contract des Projekts entfernt wurden. Der Fehler wurde von einem Hacker auf der Bug-Bounty-Plattform HackerOne gefunden. Die Einführung von MCD wird aufgrund der Beliebtheit des bestehenden (Einzelsicherheiten) Vertrages von Maker, der eine der Erfolgsgeschichten der DeFi-Bewegung war, mit Spannung erwartet.

Mit wem steht Coinbase im Wettbewerb?

In Erwartung eines zyklischen Flusses neuer Krypto-Investoren, sowohl privater als auch institutioneller, die bereit sind, den Raum zu betreten, ist der Wettbewerb zwischen den Börsen ausgesprochen hart. Diese Woche überraschte Coinbase – seit langem die beliebteste Krypto-Wallet und Fiat-Auffahrt für Privatanleger – die Nutzer mit der Nachricht, dass sie die Gebühren auf ihrer Coinbase Pro-Plattform deutlich erhöhen.

Dies steht im krassen Gegensatz zu seinem Konkurrenten Binance, der kürzlich bekannt gab, dass er für die nächsten drei Monate keine Gebühren für US-Kunden anbietet, um den Start seiner neuen US-Plattform zu feiern.

Die Ankündigung von Coinbase hat verständlicherweise Zorn von alltäglichen Krypto-Investoren ausgelöst, die nun mit Gebühren von bis zu 0,5% für den Kauf und Verkauf von Krypto rechnen müssen. Es ist noch nicht lange her, dass das Unternehmen auf der Plattform keine Gebühren anbietet, sowohl für Hersteller (die Gebote zum Auftragsbuch hinzufügen) als auch für Käufer (die die Gebote zum Auftragsbuch abgeben).

Für Privatkunden bot sich damit eine Reihe von Möglichkeiten zum Kauf von Vermögenswerten – entweder konnten sie ihr Geld auf Coinbase.com überweisen und jetzt kaufen“, um sofortigen Zugang zu den Vermögenswerten zu erhalten, aber auf Kosten der Zahlung des Spreads“ (der Preisdifferenz zwischen Kauf und Verkauf) sowie einer zusätzlichen Servicegebühr. Oder sie könnten ihr Geld an Coinbase Pro überweisen, wo sie einen Kaufauftrag erteilen könnten, um den Vermögenswert zu dem Preis zu erhalten, den sie zahlen möchten, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen.

Nun scheint es, dass Coinbase eine klare Trennung zwischen den beiden Plattformen vornimmt, wobei Coinbase.com als Standort für den Einzelhandel positioniert ist. Diese Strategie besteht seit einiger Zeit, mit der Ergänzung durch mehrere Altcoins, darunter Chainlink, BAT und Stellar, um weniger erfahrenen Investoren einen einfachen Zugang zu solchen Anlagen zu ermöglichen.

Sie führt auch Zusatzleistungen wie Zinszahlungen auf USDC und Bildung durch Coinbase Earn ein, um mehr neue Nutzer in die neue Welt der Krypto zu integrieren. In dieser Hinsicht konkurriert sie sowohl mit traditionellen Retailbanken, die derzeit durch das Niedrigzins-Makroumfeld belastet sind, als auch mit Binance, das bei bestehenden Krypto-Nutzern eine starke Markenbekanntheit hat, aber als eine „riskantere“ Option für Neueinsteiger angesehen werden kann.

Mit Coinbase Pro hat sich der Schwerpunkt auf Institutionen verlagert und bietet ihnen eine Plattform, auf der sie für große Mengen mit niedrigen Gebühren belohnt werden, unterstützt durch die neue Custody-Lösung nach der Übernahme von Xapo Custody im August. In dieser Hinsicht konkurriert Coinbase mit der neu eingeführten Bakkt-Börse, obwohl es noch keinen Vorschlag gibt, dass Coinbase Pro in naher Zukunft Margenhandel oder Futures hinzufügen wird.

Die Frage ist natürlich, ob Coinbase einen dieser unterschiedlichen Benutzer bedient.

So verwenden Sie mehrere Desktops in Windows 10

Die Funktion für mehrere Desktops in Windows 10 wurde für das Update April 2018 optimiert.

Windows 10 hat es extrem einfach gemacht, mehrere virtuelle Desktops in Windows 10 einzurichten und zu verwenden. Mehrere Desktops sind ideal, um unabhängige, laufende Projekte zu organisieren oder um sich schnell vor dem Chef zu verstecken, dass Browserspiel, das Sie nicht beenden können.

So erstellen Sie einen neuen virtuellen Desktop in Windows 10, Icon Größe anpassen ist so ganz leicht umzusetzen.

Virtueller Desktop

Die Erstellung eines neuen virtuellen Desktops kann mit ein paar Klicks oder mit einer Tastenkombination erfolgen.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Task View in Ihrer Taskleiste.

Sie können auch die Windows-Taste + Tabulatortaste auf Ihrer Tastatur verwenden, oder Sie können mit einem Finger von der linken Seite Ihres Touchscreens streichen.

  1. Klicken Sie auf Neuer Desktop. (Es befindet sich in der oberen linken Ecke Ihres Bildschirms.)

Das ist es. Das ist es. Ganz ruhig, oder? Es gibt auch eine Tastenkombination mit Strg + Windows-Taste + D-Tastatur, die sofort einen neuen virtuellen Desktop erstellt.

So wechseln Sie unter Windows 10 zwischen virtuellen Desktops

Nachdem Sie nun einen neuen virtuellen Desktop erstellt haben, können Sie schnell zwischen verschiedenen Möglichkeiten wechseln.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Task View in Ihrer Taskleiste.

Sie können auch die Windows-Taste + Tabulatortaste auf Ihrer Tastatur verwenden, oder Sie können mit einem Finger von der linken Seite Ihres Touchscreens streichen.

  1. Klicken Sie auf Desktop 2 oder einen anderen virtuellen Desktop, den Sie erstellt haben.

Sie können jederzeit zu Ihrem ursprünglichen Desktop zurückkehren, indem Sie die oben genannten Schritte ausführen, aber Desktop 1 wählen. Es gibt auch eine Strg+Windows-Taste+Links- und Rechtspfeiltastenkombination, mit der Sie zwischen virtuellen Desktops wechseln können. Verwenden eines Geräts mit einem Touchpad? Sie können einen Vier-Finger-Scan nach links oder rechts durchführen, um zwischen virtuellen Desktops zu wechseln.

So verschieben Sie Fenster zwischen virtuellen Desktops in Windows 10

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie Fenster zwischen virtuellen Desktops verschieben können. Erstens können Sie Fenster anklicken und ziehen; zweitens können Sie mit der rechten Maustaste auf das Fenster klicken und das Menü verwenden.

Click-and-Drag-Verfahren

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Task View in Ihrer Taskleiste.

Sie können auch die Windows-Taste + Tabulatortaste auf Ihrer Tastatur verwenden, oder Sie können mit einem Finger von der linken Seite Ihres Touchscreens streichen.

  1. Klicken und halten Sie das Fenster, das Sie verschieben möchten.
  2. Ziehen und freigeben Sie das Fenster auf einem alternativen Desktop.

Rechtsklick-Menü-Methode

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Task View in Ihrer Taskleiste.

o Sie können auch die Windows-Taste + Tabulatortaste auf Ihrer Tastatur verwenden, oder Sie können mit einem Finger von der linken Seite Ihres Touchscreens streichen.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Fenster, das Sie auf einen anderen Desktop verschieben möchten.
  2. Bewegen Sie den Mauszeiger über Bewegen zu.
  3. Klicken Sie auf den Desktop, auf den Sie das Fenster verschieben möchten.

Sie können Fenster zwischen Desktops nach Belieben hin und her bewegen.

So duplizieren Sie Fenster auf virtuellen Desktops

Bestimmte Fenster oder Sammlungen von Fenstern aus einer Anwendung können auf allen virtuellen Desktops dupliziert werden.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Task View in Ihrer Taskleiste.

Sie können auch die Windows-Taste + Tabulatortaste auf Ihrer Tastatur verwenden, oder Sie können mit einem Finger von der linken Seite Ihres Touchscreens streichen.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein aktives Fenster.
  2. Klicken Sie auf Dieses Fenster auf allen Desktops anzeigen, um ein einzelnes Fenster zu duplizieren.
  3. Klicken Sie auf Fenster aus dieser Anwendung auf allen Desktops anzeigen, um alle Fenster aus einer Anwendung zu duplizieren.

So entfernen Sie einen virtuellen Desktop in Windows 10

Möchten Sie wieder auf nur einen Desktop zurückkommen? Kein Problem.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Task View in Ihrer Taskleiste.

Sie können auch die Windows-Taste + Tabulatortaste auf Ihrer Tastatur verwenden, oder Sie können mit einem Finger von der linken Seite Ihres Touchscreens streichen.

  1. Bewegen Sie den Mauszeiger über den Desktop, den Sie entfernen möchten.
  2. Klicken Sie auf das X in der rechten oberen Ecke des Desktop-Symbols.

Öffnen und Ausführen von Fenstern auf einem Desktop, den Sie schließen, wird wieder auf Ihren ursprünglichen Desktop verschoben. Sie können auch die Tastenkombination Strg + Windows + F4 verwenden, um den virtuellen Desktop, den Sie gerade betrachten, sofort zu schließen.